Vita

Susan Tiedt wurde 1965 in Celle / Niedersachsen geboren.
Nach Ihrer Ausbildung zur Hochbauzeichnerin (1987) und Bautechnikerin (1991), zeichnet sie diverse Hochbauprojekte klassisch mit Reißschiene und Tuschestiften. Perspektivische Darstellungen und eine exakte Arbeitsweise gehören zum Alltag.

 

Paßbild HP

Zu Ihrem 30 Geburtstag bekommt sie ihren ersten Aquarellmalkasten geschenkt. Es ist eine Offenbarung, nicht nur konstruktiv zu arbeiten, sondern die Farben fließen zu lassen und das Spiel mit dem Zufall zuzulassen.
In den nächsten Jahren besucht sie Aquarellkurse unterschiedlichster Dozenten, liest Fachliteratur zur Malerei und bildet sich autodidaktisch fort. Die Angst, sich thematisch einengen zu lassen, ist groß.
Sie malt fast täglich nach der Arbeit, experimentiert mit Materialien und Techniken, arbeitet zum ersten Mal Collage-Elemente in ihre Bilder ein.
Dann folgen Jahre der Kindererziehung und der Pflege von Familienangehörigen. Für die Malerei bleibt wenig Zeit.
Im Jahr 2000 nimmt sie zum ersten Mal an einer Gemeinschaftsausstellung teil. Die Resonanz ist überraschend gut. Sie wird zu anderen Ausstellungen eingeladen und malt erste Auftragsarbeiten. Nicht alle Aufträge nimmt sie an, beschränkt sich auf die, die eigene Ausdrucksmöglichkeiten zulassen. Die erste Einzelausstellung erfolgt 2008.
Seit 2009 Jahren organisiert sie selbst Gemeinschaftsausstellungen. Nach einer entscheidenden beruflichen Veränderung entschließt sie sich, eine Fortbildung zur CAD-Fachkraft zu absolvieren. Das Zeichnen mit computerunterstützten Programmen schult das Auge für eine harmonische Bildkomposition und ein funktionales Layout.
Seit 2013 ist sie im Vorstand des Kulturnetzwerkes Neustadt am Rübenberge e.V. tätig.
Mittlerweile malt sie wieder täglich.

 

Pinsel

Viele ihrer Aquarelle beinhalten technische bzw. konstruktive Details. Die Dialektik von Konstruktion und frei fließenden Farben führt häufig zu spannungsreichen Bildergebnissen. Landschaftsdarstellungen werden meist spontan direkt vor Ort angefertigt. Alternativ verwendet sie Kombinationen eigener Fotografien als Grundlage. Susan Tiedt mag Bildthemen, die Doppeldeutigkeiten zulassen (s. „Machos“, „ Sonntagnachmittag“), Alltagsbezüge aufweisen („graue Herren“, „Laufmasche“) und technische Darstellungen („sweet home, Chicago“, „Rückblick“). Gegenstandslose Aquarelle entstehen eher zufällig oder zu einem Zeitpunkt, an dem eine konkrete Bildidee fehlt. Die formalen, materialtechnischen Aspekte dominieren diese Kompositionen.

 

Ausstellungen / Projekte

Kunst bei „temps“ , 2017

 

 

2018

Gestaltung der Kulisse bei der NDR 1 Sommertour, Stadtwette Neustadt

2018

Ausstellungsbeteiligung Garbsen KULTOUR 2018

2018

Dozentin an der VHS Calenberger Land

2018

Wein-Kunst-Handwerk-Musik in Bennigsen

2018

Die Kunst des Aquarells, Jahresausstellung der DAG in Emmerich am Rhein

2018

"Natur im Blick"
im Alten Rathaus Letter

2017

Lebensfreude³ im Klinikum Neustadt am Rübenberge

2017

Kunst bei "temps"

2017

KULtourREISE Geschichte(n) und Kunst in Poggenhagen

2016

"Moor und Meer", Restaurant "Alte Schule" in Mardorf

2016

Mitglied der Deutschen Aquarellgesellschaft

2016

Gemeinschaftsausstellung des KULTURnetzWERKS Neustadt a. Rbge. e.V. in der Sparkasse Hannover

2016

Kunst in Schaufenstern

2015

Wein-Kunst-Handwerk-Musik in Bennigsen

2015

Teilnahme an der Kunst-und Kulturmeile im Rahmen der 800-Jahr-Feier in Neustadt

2015

Gestaltung Deck- und Kalenderblatt im Neustädter-Künstler-Kalender 2016

2015

Finanzamt Gifhorn

2014

Teilnahme an der KULtourREISE 2014 in Mardorf, Ausstellung "Meer, Moor und mehr"

2014

Gestaltung Kalenderblatt im Neustädter-Künstler-Kalender 2015

2014

Wein-Kunst-Handwerk-Musik in Bennigsen

2014

Ausstellung in der Stadtbibliothek Neustadt am Rübenberge anläßlich der 150-Jahr-Feier

2014

Auftaktveranstaltung KULtourREISE 2014 in der Sparkasse Neustadt am Rübenberge

2013

Einzelausstellung in den Räumen "Augenoptik Hilbert in Steinhude"

2013

Wechselausstellung in den Räumen von "Stebner Immobilienservice"

2013

eigene Kurse in privaten Räumen

2012

Dozentin Begegnungsstätte Silbernkamp

2012

Wein-Kunst-Handwerk-Musik in Bennigsen

2012

Teilnahme an der KULtourREISE 2012 auf dem Haasenhof in Mandelsloh

2012

Finanzamt Celle

2011

Klinikum Oststadt, Hannover

2011

Kunstraum, Neustadt am Rübenberge

2011

Klinikum Nordstadt, Hannover

2010

Finanzamt Hannover-Süd

2010

Kunstmarkt der Galerie B3, Neustadt am Rübenberge

2009

OFD Hannover

2009

VHS Calenberger Land, Barsinghausen,